Julia - Wege zum Glück

Kapitel 431

Beschreibung
Nachdem Annabelles Betrug aufgeflogen ist, sehnt sich Richard nach Genugtuung. Eine Klage vor Gericht scheint wenig Sinn zu machen, da Annabelle nur wegen einiger Bagatelldelikte belangt werden kann. Auch völlig mittellos wird sie nicht sein, da ihr beträchtliche Anteile aus Richards Privatvermögen zustehen. Während Max in alten Erinnerungen schwelgt, gelingt es Nina, ihn zu überrumpeln. Sie ergreift die Flucht. - (ORF)

zurück zur Übersicht von Julia - Wege zum Glück