Prison Break

Einer muss gehen
Originaltitel: Odd Man Out
Erstausstrahlung: 21.11.2005 (FOX)

Beschreibung
Als Lincoln zu bedenken gibt, dass die Zeit nicht reichen wird, die gesamte Gruppe über die Mauer zu schaffen, kommt es zu Streitigkeiten darüber, wer zurückbleiben muss. Nick und Veronica gehen das Risiko ein, die Schusswunde im Spital versorgen zu lassen. Sucre gerät in Zeitnot, als Maricruz ihm eröffnet, sein Nebenbuhler habe um ihre Hand angehalten.

Lincoln weckt schlafende Hunde, als er Michael eröffnet, dass die zur Verfügung stehenden 18 Minuten niemals reichen werden, sieben Männer über die Mauer zu schaffen - jemand wird zurückbleiben müssen. C-Note bekommt das Gespräch mit, worauf er sogleich Sucre, Abruzzi und Westmoreland über die bedenkliche Entwicklung informiert. Als T-Bag merkt, dass ihm ein eisiger Wind ins Gesicht schlägt, informiert er die Gruppe über eine getroffene Absicherungsmassnahme: Falls er seinen Komplizen nicht von ausserhalb der Mauern kontaktiert, wird dieser die Gefängnisleitung alarmieren. C-Note sieht sich und Sucre in einer unvorteilhaften Position und regt deshalb an, zu zweit unmittelbar vor der Gruppe auszubüxen.

Auf dem Spitalparkplatz drängt Nick Veronica, die Kugel von eigener Hand aus seiner Wunde zu klauben, weil die Ärzte bei Schussverletzungen die Polizei informieren. Die Zweifel des Doktors kann Veronica mit ihrer fabrizierten Geschichte jedoch nicht ausräumen. Als L. J. durch einen Zeitungsartikel von Lisa Rix' Beerdigung erfährt, macht er sich auf den Weg. Derweil schickt Kellerman einen Agenten zum Friedhof los, wo sich bereits die Trauergemeinde versammelt.

Sucre gerät in Zugzwang: Maricruz will zwar sein Kind austragen, wurde allerdings von Hector um ihre Hand angehalten. Der Latino beschwört die Liebe seines Lebens, dem Nebenbuhler einen Korb zu geben, und verspricht, bald in Freiheit zu sein. Auf sein Drängen, den Zeitpunkt des Ausbruchsversuchs zu verraten, gibt Michael jedoch nicht nach. - (SF DRS)

zurück zur Übersicht von Prison Break