Borgen – Gefährliche Seilschaften

Die Debatte
Originaltitel: Fornuft og følelse
Erstausstrahlung: 03.03.2013 (DR1)

Beschreibung
Die Umfragewerte für die „Neuen Demokraten“ haben sich auf niedrigem Niveau stabilisiert. Birgitte will in einer Fernsehdebatte mit Jacob Kruse die Unterschiede der Parteien klären, um die „Neuen Demokraten“ schärfer von den Moderaten abzusetzen und besser zu positionieren. Sie zeigt drastisch auf, was die Moderaten unter Kruse alles falsch machen. Kruse lanciert daraufhin mit Hilfe des „Ekspres“ eine Schmutzkampagne gegen Birgitte. Die „Neuen Demokraten“ verlieren immer mehr an Stimmen.

Birgittes ehemaliger Spindoktor Kasper schlägt vor, eine alte, schmutzige Geschichte von Jacob Kruse zu verwenden, die er zugespielt bekommen hatte. Das lehnt Birgitte ab, da es unter ihrem Niveau sei, sie möchte Kruse lieber mit Sachargumenten schlagen. Doch als ein Reporter ihre Tochter belagert und damit in ihr Privatleben eindringt, will Birgitte die Geschichte benutzen.

Ökonom Søren Ravn hat inzwischen gravierende Fehler im Wirtschaftsprogramm der Moderaten entdeckt. Er überredet Katrine, die Kruse-Geschichte nicht an die Presse zu geben und inhaltlich zu argumentieren. Sørens Berechnungen helfen Birgitte in der Schlussdebatte, Kruses Versprechungen als falsch zu entlarven. Er rastet vor laufender Kamera aus.

Birgitte glaubt bestürzt, einen neuen Knoten in ihrer Brust entdeckt zu haben. Torben setzt sich über die Vorgaben seines Programmchefs Alexander Hjort hinweg, aus der Schlussdebatte vor der Wahl eine Gameshow zu machen, und wird prompt in Alex‘ Büro beordert. - (arte)

zurück zur Übersicht von Borgen – Gefährliche Seilschaften