Die Manns - Ein Jahrhundertroman

Die Manns - Ein Jahrhundertroman (1) - 1923 bis 1933

Beschreibung
Elisabeth führt durch die Geschichte ihrer Familie, der wohl berühmtesten deutschen Schriftstellerfamilie - der Manns. Ein Kaleidoskop aus Zeitzeugen-Interviews, Erinnerungen und Spielszenen erzählt in drei Teilen einen Jahrhundertroman. 1923 bis 1933: Thomas Mann hat es zu Ansehen und Wohlstand gebracht. Mit Ehefrau Katia und sechs Kindern lebt er in München. Während sich Mann streng seiner Autorentätigkeit widmet, experimentieren Klaus und Erika mit Drogen und der Liebe, stürzen sich in Hamburg und Berlin ins Leben und die Kunst, liefern Stoff für die Klatschpresse: Klaus und Gustaf Gründgens, Pamela Wedekind und Erika - wer mit wem? Schließlich heiraten Erika und Gustaf. Klaus hat Affären mit jungen Männern - anders als der Vater, der aus dem Verzicht auf die Liebe zu jungen Männern ein starkes Motiv für seine Arbeit gewinnt. Sein älterer Bruder Heinrich dagegen genießt das Berliner Nachtleben, liebt üppige Frauen, wie die Amüsierdame Nelly Kröger - für die Familie ein Skandal. Die wachsende Präsenz der Nationalsozialisten verändert die Situation aller Familienmitglieder - die Emigration ist unausweichlich. - (ORF)

zurück zur Übersicht von Die Manns - Ein Jahrhundertroman